Unsere Tipps gegen fiese Augenringe

Jeder hasst sie – jeder kennt sie. Die Rede ist von Augenringen. Nach einer durchzechten Nacht oder einer stressigen Woche melden sich die dunkeln Schatten unter den Augen. Wir erklären dir, wieso Augenringe entstehen, geben dir Tipps, wie du dagegen ankämpfen kannst und wie du sie ganz einfach überschminken kannst.

Warum entstehen Augenringe?

Die Haut um die Augenpartie ist empfindlicher als die restliche Gesichtshaut. Sie ist besonders dünn und arm an Fettzellen – deshalb schimmern die bläulichen Adern sichtbar durch. Durch genetische Veranlagung können Augenringe bei manchen von uns stärker ausgeprägt sein, als bei anderen. Die dunklen Schatten entstehen zum Beispiel durch zu wenig Schlaf (deshalb sind lange Partynächte besonders gut zu sehen 😅). Andere Gründe können Erschöpfung oder Stress sein. Alle diese Auslöser haben Einfluss auf unsere Blutgefäße und beeinflussen den Sauerstoff-Austausch. Wenn das der Fall ist, scheinen die Äderchen durch. Rauchen ist ein wahrer Nährboden für Augenringe: Nikotin verschlechtert die Durchblutung – die Folge: dunkle Augenpartien.

5 Tipps gegen Augenringe

 

# 1: Gurkenscheiben

Gurkenscheiben spenden der Haut Feuchtigkeit und helfen ihr, sich zu entspannen. Wenn die Gurke gekühlt ist, verstärkt das den Effekt nicht unbedingt, fühlt sich aber besser an. 😍

# 2: Mandelöl-Massage

Eine Massage mit Mandelöl fördert die Durchblutung. Dazu ein paar wenige Tropfen vom Öl auf die Haut um die Augenpartie geben und sanft einklopfen oder einmassieren. 🙋🏼💋

# 3: Eislöffel

Eine wahre Wohltat für deine Augen: einen Löffel ins Eisfach legen und in der Früh auf die Augenpartie (unter den Augen) drücken. Durch die Kälte ziehen sich die Blutgefäße zusammen.

# 4: Topfen

Gekühlter Topfen bewirkt wahre Wunder: einen Teelöffel unter das Auge auftragen, einwirken lassen (bis zu 15 Minuten) und sanft abwischen.

# 5: Frische Luft

Generell gilt: frische Luft und Sport fördern die Durchblutung. Am besten mit offenem Fenster schlafen. Auch ein kleines Nickerchen am Mittag kann gegen die fiesen Schatten unter den Augen helfen. 😴

Ziegenmilch Augencreme.

AUGENCREME – € 3,49

Die Augencreme mit Ziegenmilch vermindert Müdigkeitsfältchen und versorgt die Haut mit Nährstoffen.

Augenbalsam von i+m.

AUGENBALSAM – € 16,90

Der Augenbalsam Hydro Perform von i+m sorgt mit Aloe Vera und Hyaluron für die Extra-Portion an Pflege.

Mandelöl von Avril.

MANDELÖL – € 10,99

Das kaltgepresste Mandelöl von Avril regt die Durchblutung an – einfach sanft in die Haut um die Augenpartie einmassieren.

Augenringe überschminken: so einfach geht’s!

 

Am einfachsten lassen sich Augenringe mit Hilfe von Concealern abdecken. Zuerst solltest du deine Haut um die Augenpartie aber mit einer Feuchtigkeitscreme pflegen – leicht einklopfen und warten, bis die Augencreme komplett eingezogen ist. Jetzt kommt der Concealer zum Einsatz. Er sollte eine Nuance heller sein als deine Foundation für das restliche Gesicht. Den Concealer unter den Augen in Form eines V auftragen und einklopfen. Mit ein bisschen Puder fixieren und du startest frisch in Tag – auch nach einer langen Partynacht. 🎉💋

Noch ein Tipp: Pudrige Concealer decken Augenringe zwar ausgezeichnet ab, sie haben aber auch eine leicht austrocknende Wirkung. Heißt also: je faltenfreier (und jünger) die Haut ist, desto pudriger darf der Concealer sein.

Concealer von Avril.

CONCEALER IN IVOIRE – € 6,99

Der cremige Concealer in Ivoire von Avril überzeugt durch hohe Deckkraft – er lässt dunkle Schatten verschwinden.

Concealer von benecos.

NATURAL CONCEALER – € 4,89

Der Natural Concealer in Beige von benecos kaschiert deine Augenringe – ganz natürlich (Naturkosmetik).

Concealer Stift von bwc.

CREME-CONCEALERSTIFT – € 7,99

Der cremige Concealerstift in der Farbe „Fair“ deckt kleine Unebenheiten und Augenringe perfekt ab.

Richtige Ernährung gegen Augenringe

 

Augenringe sind nicht immer die Folge von langen Partynächten – sie können auf Mangelerscheinungen hinweisen. Wer oft von Augenringen gequält wird, leidet eventuell an Eisenmangel. Eisen ist wichtig für den Sauerstoffgehalt im Blut. Steht dem Körper also zu wenig Eisen zur Verfügung führt das zu Augenringen, zu Müdigkeit oder zu Erschöpfung. Augenringe können auch entstehen, wenn man an Zinkmangel leidet. Das Spurenelement wird für den Eiweiß- und Fettstoffwechsel benötigt. Ein Mangel davon führt zu Blutarmut – diese kann sich in Augenringen äußern.

Diese Lebensmittel helfen gegen Augenringe

Vollkornprodukte, Nüsse oder Hülsenfrüchte sind reich an Eisen sowie Zink und können dir helfen, solche Mangelerscheinungen gar nicht erst auftreten zu lassen. Vitamin K (ist für die Blutgerinnung wichtig) kann dunkle Augenringe beseitigen. Das ist vor allem in grünem Gemüse, wie zum Beispiel Rosenkohl, Brokkoli oder Mangold, enthalten. Du siehst also: eine abwechslungsreiche, gesunde Ernährung hilft dir auch beim Kampf gegen Augenringe.

Nüsse gegen Augenringe.

Mandeln sind reich an Vitamin E, aber auch reich an Eisen und Zink.

Vitamin K gegen Augenringe.

Brokkoli enthält sehr viel Vitamin K, Kalium und Calcium.

Hülsenfrüchte gegen Augenringe.

Kichererbsen sind wahre Alleskönner: sie sind reich an Eisen und Zink.

Effektiv gegen Augenringe: Massage für Zwischendurch

 

Mit diesen Tipps und Tricks steht einem glamourösen Auftritt von dir nichts mehr im Weg. 🤗💞 Hier noch ein allerletzter Tipp: eine kleine Mini-Massage zwischendurch entspannt nicht nur die Augen sondern auch dich. Dafür die Zeige- und Mittelfinger an den Wangenflächen (das ist seitlich der Nase, etwa zwei bis drei Zentimeter unterhalb der Augen) platzieren und mit leichtem Druck nach außen streichen – die Augen dabei geschlossen halten. So verhindert man Schwellungen, die Durchblutung wird angeregt und Augenringe haben erst gar keine Chance! 💪🏽❤️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.