Klein aber OHO – das Seifensäcken aus Sisal

Dieser Blogbeitrag heute wird klein, aber fein – genauso wie das Produkt, das ich dir vorstellen möchte. Ein kleines, unscheinbares Säckchen, dem ich anfangs keine Beachtung geschenkt habe, aber nun super wichtig geworden ist… das Sisal-Seifensäckchen.

Hast du auch das Gefühl, dass deine festen Shampoos oder Seifen zu schnell aufgebraucht sind?

Ich denke einige können das nachempfinden: Du hast ein Lieblingsprodukt und zack ist es aufgebraucht. Irgendwann merkst du dann, dass dein Partner bzw. deine Partnerin die ganze Zeit das Produkt mitbenutzt hat. Schmerzlich getroffen hat es mich bei meinem festen Shampoo, das gegen Ende in 2 kleine Stückchen gebrochen ist und dann bei meinem Freund für 2 Haarwäschen ausgereicht hat, weil das kleine, unhandliche Stückchen aus der Hand fiel und mit runtergespült wurde. Ich dachte mir dann nur, dass da noch viel mehr rauszuholen gewesen wäre und dann fiel mir das Sisal-Seifensäckchen wieder ein.

Natürliches Seifensäckchen aus Sisal von Hydrophil bei cosa Kosmetik ohne Tierversuche online kaufen

Das Seifensäckchen lässt deine feste Seife, dein festes Waschstück oder dein festes Shampoo leichter aufschäumen

Ganz nach dem Motto „Plastik raus, Seife rein“ habe ich das Seifensäckchen aus Sisal dann für meine feste Körperseife benutzt und gemerkt, dass sie sich in dem Säckchen viel leichter aufschäumen lässt. Fein war auch, dass ich die Seife in dem Säckchen lassen und zum Trocknen aufhängen konnte.
Wenn man das Seifensäckchen nicht nur dazu benutzt die Seife in der Hand aufzuschäumen, sondern damit direkt über den Körper geht, hat es sogar noch einen leichten Peeling-Effekt.

Das Säckchen könnte theoretisch auch für Gesichtsseifen verwendet werden – aber dazu kann ich leider nichts sagen, da ich derzeit keine feste Gesichtsseife in Verwendung habe.
Aber auch hier kann man die Gesichtsseife in der Hand aufschäumen oder mit dem Sisal-Säckchen über das Gesicht fahren. Wobei mir persönlich das Säckchen zu grob für mein Gesicht wäre.

Das Seifen-Säckchen aus 100 % Sisal ist die perfekte Ergänzung zu deiner festen Seife

Seifensäckchen aus Sisal
von Hydrophil
€ 3,90

Die Nablus Seife mit natürlichem Olivenöl und Schlamm aus dem toten Meer

Ganzkörperseife Dead Sea Mud
von Nablus
€ 4,99

Das feste Shampoo mit Orangenduft für trockenes Haar von Lamazuna

Festes Shampoo Orange
von Lamazuna
€ 9,90

Die tiefreinigende Detox-Seife für unreine Haut und Mischhaut von Flow

Detox Gesichts- und Körperseife
von Flow
€ 14,90

Was ist Sisal überhaupt?

Ich habe nun schon öfters das Wort „Sisal“ erwähnt, aber noch gar nicht erklärt, was das überhaupt ist. Sisal sind Fasern, die aus den Blättern von Agaven (hauptsächlich aus der Sisal-Agave) gewonnen werden. Vielleicht kennst du die Naturfaser von Tauen, Seilen oder Kordeln.

Was tun wenn das Seifensäckchen gewaschen werden sollte?

Falls das Säckchen irgendwann nicht mehr ganz so ansehnlich ist, kannst du es einfach bei 30 Grad in die Waschmaschine geben. Es empfiehlt sich natürlich, davor die Seife raus zu nehmen 😉.

Das Sisal-Seifensäckchen schenkt deinen Seifenresten ein Zuhause

Auch wenn das leichtere Aufschäumen wirklich angenehm ist, ist mein Hauptgrund für das Sisal-Säckchen, das es meinen Seifenresten ein Zuhause schenkt. Mein festes Shampoo war gerade wieder soweit, dass es nur noch aus 2 kleinen Stückchen bestand und jetzt kommt das große ABER. Dieses Mal konnte ich mir die Haare 3 Mal waschen (ich habe trockene Haare und benutze Shampoo deshalb nur am Ansatz) und mein Freund 2 Mal. Somit konnten wir das feste Shampoo durch das Säckchen für 3 weitere Male verwenden und haben nichts vom Produkt verschwendet. Ich muss aber zugeben, dass es mit nur 2 Mini-Stückchen von einem Shampoo mit milden Tensiden schon etwas länger dauert, als mit einem großen Seifenstück. Ich habe es durchgezogen, weil ich wissen wollte, wie lange ich mit den Resten auskomme. Beim nächsten Mal würde ich aber einfach mehrere Seifen- bzw. Shampooreste sammeln – dann geht das Aufschäumen wieder leichter. Oder ich gebe einfach die Reste zu meinem neuen, festen Duschprodukt dazu.

Brauche ich ein Seifensäckchen aus Sisal?

Natürlich ist es ein Produkt, das nicht unbedingt benötigt wird. Aber es ist ein Produkt, das ein paar Vorteile mit sich bringt. Du kannst beispielsweise auch deine Seife bzw. dein Waschstück in dem Säckchen lassen und zum Trocknen aufhängen. Dadurch sparst du dir die Anschaffung und den Platz für ein Seifenschälchen.
Wenn man das weiter rechnet und bedenkt, dass es nicht nur für feste Shampoos bzw. Haarseifen, sondern auch für Gesichtsseifen, Handseifen und Körperseifen benutzt werden kann und hier die Seifenreste einfach und unkompliziert aufgebraucht werden können, hat sich die Investitionssumme von 3,90 € bald gelohnt 😉.
Natürlich darf man auch nicht vergessen, dass es Zeit einspart und gibt es etwas wichtigeres als Zeit?

Hast du auch schon Seifensäckchen ausprobiert? Wenn ja, wie sind deine Erfahrungen?

Falls nicht, gibt es dieses Wochenende – 10 % auf das Seifensäckchen -> hier gehts zum Angebot.

Über die Autorin

Corinna Mitgründerin von cosa Kosmetik

Corinna   |  Mitgründerin – das co von cosa 😉


Tiere im Haus:
 🐶 Coba
Haut: Trockene Haut – im Winter sogar super-trocken, oftmals mit Trockenheitsfältchen um die Augen.
Teint: Da ich vom Hautton eher der Typ „Alpina-Weiß“ bin, dachte ich immer, dass ich einen kühlen Unterton habe. Mein Unterton ist aber neutral bis warm. Da ich recht sonnenempfindlich bin und nur rot statt braun werde, trage ich täglich Sonnenschutzfaktor 50 auf mein Gesicht auf – deshalb kann ich das ganze Jahr über das gleiche Make-up benutzen 😄.
Haar: Seit zirka einem Jahr trage ich wieder meine Naturwellen. Wer selbst Wellen bzw. Locken hat weiss, dass diese oftmals trocken sind und deshalb eine etwas reichhaltigere Pflege benötigen. Da ich dazu auch gerne von Zeit zu Zeit meine Haare verändere und deshalb auch färbe, würde ich meine Haare als sehr trocken und strapaziert bezeichnen.
Duft: Ich wechsle meine Düfte gerne je nach Jahreszeit. Im Herbst/Winter mag ich die typisch schweren Vanilledüfte und im Frühling/Sommer eher etwas Fruchtig-Frisches. Blumige Düfte sind aber absolut nicht mein Ding.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.